Human Design Autorität

Human Design Autorität – Wie treffe ich eigentlich Entscheidungen?

Das Ziel der Human Design Autorität ist es, dich dabei zu unterstützen Entscheidungen passend zu deinem Design zu treffen.

Klingt erstmal komisch oder?

Lasst uns zunächst einmal klären, was die Autorität im Human Design genau bedeutet, bevor ich euch die unterschiedlichen Ausprägungen erkläre.

Der Duden beschreibt Autorität wie folgt:
“auf Leistung oder Tradition beruhender Einfluss einer Person oder Institution und daraus erwachsendes Ansehen”.

 

Was bedeutet Autorität im Human Design?

Die eigentliche Bedeutung des Wortes “Autorität” ist gar nicht so unpassend für die Bedeutung im Human Design. Zwar haben wir im Außen keine Person, die uns unsere Entscheidungen abnimmt, aber eine innere Stimme, die uns hilft Entscheidungen zu treffen haben wir dennoch.

Deine Autorität ist deine innere Stimme, um wichtige Entscheidungen in deinem Leben zu treffen.

Und diese Stimme sieht je nach Autorität des einzelnen sehr unterschiedlich aus.
Bei der Sakralen Autorität ist es eher ein Gefühl, bei der Selbstautorität eher eine Stimmlage.

 

Wie finde ich meine Human Design Autorität?

In einem älteren Blogbeitrag Was ist Human Design? habe ich bereits von der Seite jovianarchive.com geschwärmt. Hier generiere ich selber alle Grundcharts für meine Readings.

Sobald du dein Chart errechnet hast, siehst du rechts den Punkt ‘Inner Authority’. Wenn du dir das PDF herunterlädst, findest du deine Autorität über deiner Human Design Grafik. In den unteren beiden Bildern habe ich dir nochmal in rot markiert, wo genau du deine Human Design Autorität findest.

Human Design Autorität und Konditionierung

Wenn wir uns in unserer Gesellschaft umsehen, bekommen wir sehr unterschiedliche Ratschläge dazu, wie wir Entscheidungen treffen sollten.
“Höre auf dein Bauchgefühl.”
“Schlaf erstmal eine Nacht drüber.”
“Solche Entscheidungen sollten gut überlegt sein.”

Tja, und nun? Höre ich jetzt auf mein Bauchgefühl oder zerbreche ich mir den Kopf?

Das ist ein Grund dafür, warum es uns oft so schwer fällt Entscheidungen zu treffen. Wir werden ganz anders erzogen, als es für unsere Human Design Autorität sinnvoll wäre.

Ein Coachee von mir ist Manifestor mit Milzautorität. Sie trifft ihre Entscheidungen also in Sekundenschnelle, ohne Meinungen oder Ratschläge von außen. In der Kindheit hat sie jedoch gelernt, dass über wichtige Entscheidungen “lange nachgedacht werden sollte”. Das Resultat? Sie hat sich ewig lange den Kopf zerbrochen und ihrer Intuition keine Sekunde geglaubt, weil “das ja niemals richtig sein kann”.

 

Was hat die Autorität mit dem Nicht-Selbst-Thema im Human Design zutun?

Wenn wir unsere Human Design Autorität ignorieren, kommen wir sehr schnell mit unserem Nicht-Selbst-Thema in Berührung. Das Nicht-Selbst-Thema im Human Design tritt immer dann auf, wenn wir nicht in Alignment mit unserem System sind.

Jeder Human Design Typ hat ein unterschiedliches Nicht-Selbst-Thema. Projektoren werden bitter, Reflektoren sind enttäuscht, Manifestoren werden wütend und Generatoren/MGs sind frustriert.

Dies kann für dich also ein erster Anhaltspunkt sein, dass du aktuell nicht auf deine innere Autorität hörst oder nicht weißt, wie du sie richtig einsetzen kannst.

Möchtest du lernen
richtige Entscheidungen zu treffen?

Nun wird es Zeit, dass wir uns den 7 unterschiedlichen Human Design Autoritäten widmen.

 

Welche Human Design Autoritäten gibt es?

Streng genommen, gibt es nur fünf wirkliche Autoritäten. Die mentale und lunare Autorität kommen von außen. Doch auch diese möchte ich erklären, damit du verstehst, wie du am besten Entscheidungen treffen kannst.

Emotionale Autorität

Ungefähr 47% der Bevölkerung haben eine emotionale Autorität.
Ist es dir schon mal passiert, dass du eine Entscheidung getroffen hast und am nächsten Tag nicht mehr in der Stimmung dazu warst? Das passiert, wenn du nicht auf deine emotionale Autorität hörst.

Daher ist der beste Tipp für dich: Schlaf erstmal eine Nacht drüber.
Für dich ist es fatal, wenn du Entscheidungen in hoch emotionalen (positiven oder negativen) Phasen triffst. Warte darauf, dass sich eine Art Klarheit für dich einstellt. Eine Art emotionale Sicherheit. Und diese Sicherheit kommt im Laufe der Zeit zu dir und nicht sofort.

Sakrale Autorität

Der wundervolle Meta-Yoda Alisha Belluga hat mal gesagt: “Es ist entweder ein Hell yes! oder ein Fuck no!” Und genauso fühlt es sich an, wenn du mit deiner sakralen Autorität eine Entscheidung treffen möchtest. 

Es ist ein Bauchgefühl, vielleicht sogar eine körperliche Reaktion, aber vor allem ist die Entscheidung klar. Wenn du kein ‘Hell yes!’ spürst, dann ist es automatisch ein nein.

Kein wenn und aber, keine Kopfentscheidungen und Gedankenspiralen. Die Entscheidung ist klar. Und die Entscheidung triffst du innerhalb von Sekunden. Dein erstes Bauchgefühl ist immer richtig, darauf darfst du vertrauen.

Anders als die Solarplexus Autorität, die Wahrheit der Sakralen Autorität zeigt sich immer im Moment und nicht im Laufe der Zeit. Also sei mutig und höre auf deinen ersten inneren Impuls.

Ungefähr 35% der Bevölkerung haben eine sakrale Autorität.

Human Design Reading?
Hell Yes oder Fuck No?

Milzautorität

Ist deine Milz definiert, Solarplexus und Sakral jedoch nicht, dann besitzt du eine Milzautorität. Das ist bei ungefähr 10% der Menschheit der Fall.

Du triffst deine Entscheidungen innerhalb von Sekunden, schnell wie ein Blitz.

Der Grund dafür sind deine ausgeprägten Sinne. Diese scannen Geschmack, Menschen, Umgebungen, Gerüche und mehr. Alles, was du mit deinen Sinnen aufnehmen kannst. Und daraus ergibt sich innerhalb einer Sekunde eine klare Entscheidung.

Sobald du zögerst, bist du in deinem Verstand verschwunden und deine richtige Entscheidung wird mit Gedanken überschrieben.

Milzimpulse kommen nur einmal und entweder du lebst sie oder ignorierst sie.

Auf deine Milz zu vertrauen kann viel Mut und Selbstbewusstsein benötigen, schließlich entscheidet unsere Intuition nicht immer logisch. Und dieser dennoch zu folgen, obwohl der Verstand Nein schreibt, ist eine große Herausforderungen.

Gleichzeitig ist es großartig, dass Menschen mit Milzautoriät so schnell und klar Entscheidungen treffen können ohne dabei zu warten oder in die Tiefe gehen zu müssen.

Diese drei Autoritäten machen ganze 92% aus! Die weiteren vier Human Design Autoritäten sind lediglich mit 1-3% in unserer Bevölkerung vertreten. Nichtsdestotrotz – und gerade wenn du zu den nächsten 8% gehörst – möchte ich dir nun die weitaus selteneren Autoritäten vorstellen.

Egoautorität

Eigentlich gibt es sogar zwei unterschiedliche Egoautoritäten. Diese beiden machen gemeinsam ungefähr 1% der Menschheit aus.

Die erste Egoautorität ist nur für Manifestoren möglich. Hierbei geht es darum zu hören, was man selbst sagt. Wichtig für dich ist, dass du nicht versuchst die Worte zu kontrollieren, sondern einfach deiner inneren Stimme folgst. Ganz nach dem Motto: Meine Stimme führt mich und ich folge.

Die zweite Egoautorität ist nur für Projektoren im Human Design möglich. Hierbei ist das Herz mit dem G-Zentrum verbunden. Wenn du eine Entscheidung triffst frage dich: Was will ich? Was bringt es mir? Was habe ich davon?

Für beide Human Design Autoritäten ist es wichtig, Entscheidungen zu treffen, die das Herz höher schlagen lassen.

Ach übrigens: Vergiss nicht, auch mal eine Pause zu machen. 😙

Ich bin ganz aufgeregt! Es gibt einen eigenen Online Kurs für Projektoren. Klingt interessant? Hier findest du den Link: Das Projektor 1×1

Selbstautorität

Die Selbstautorität macht ungefähr 3% der Bevölkerung aus und kann lediglich bei Projektoren vorkommen. Projektoren mit dieser Autorität werden oft auch als Self-Projected Projector bezeichnet.

Und soll ich euch was sagen? Ich LIEBE diese Autorität. Ich selber treffe meine Entscheidungen durch mein definiertes G-Zentrum bzw. durch meine Kehle und ich finde es großartig. Eigentlich benötige ich nur jemanden, der mir zuhört und schon kann es losgehen.

Mit dieser Autorität triffst du Entscheidungen indem du auf deine Stimme bzw. deine Stimmlage achtest. Deine Wahrheit liegt darin, wie du deine Identität zum Ausdruck bringst. Frage dich: Wird mich das glücklich machen? Kann ich dabei ich selber bleiben? Werde ich mich dadurch entfalten können?

Lasst es uns an einem konkreten Beispiel festmachen: Du bist dir unsicher, ob du dir einen neuen Job suchen solltest oder lieber bei deinem aktuellen Arbeitgeber bleibst. Deine Gedanken kreisen und dein Verstand gibt dir für jede mögliche Entscheidung unendlich viele Pro- und Kontra-Argumente. Was kannst du also tun?

Apropos Jobs: Ich habe einen Beitrag dazu geschrieben, was der perfekte Job für einen Projektor ist. Klingt interessant für dich? Dann klicke hier: Human Design Projektor Job

Verabrede dich mit einer Person, der du vertraust und sage ihr, dass du eine Entscheidung treffen möchtest. Erkläre ihr, dass es darum geht, dass du die Entscheidung selber triffst. Es geht also nicht darum, dass die andere Person dir Ratschläge gibt sondern das sie – im besten Fall – dir zuhört und weiterführende Fragen stellt.
Durch diesen Monolog wirst du eine gedankliche und emotionale Klarheit finden, die dein Verstand dir nicht geben kann.

Mentale Autorität

Nur Projektoren können eine mentale Autorität haben. Dies bedeutet, dass sie keine definierten Zentren unter der Kehle haben. Diese Human Design Autorität wird manchmal auch als äußere Autorität oder Umgebungsautorität bezeichnet.

Für dich ist es wichtig zu überlegen, ob die Umgebung in der du dich befindest für dich die richtige ist. Mit deinen offenen Zentren kannst du spüren, ob du dich wohlfühlst oder nicht.

Wenn du eine Entscheidung triffst, achte darauf, wie du dich in der Umgebung fühlst. Hierbei geht es nicht um eine Art emotionale Klarheit, wie bei der Solarplexus Autorität, sondern darum, wie dich dein Umfeld positiv oder negativ beeinflusst.

Lunare Autorität

Wenn kein Zentrum definiert ist, bist du ein Reflektor und verbindest dich mit dem Mondzyklus, um Entscheidungen zu treffen.

Bevor du eine Entscheidung triffst, solltest du einen kompletten Mondzyklus durchlaufen.

Lerne, dich nicht unter Druck setzen zu lassen. Unsere Gesellschaft ist es gewohnt immer zu rennen. Als Reflektor darfst du dir jedoch Zeit lassen und dich auch mal hinsetzen.🤓

Möchtest du lernen deiner
inneren Autorität zu folgen?

Human Design Autorität und unser Verstand

Weißt du, was mir beim Schreiben dieses Beitrags nochmal mehr bewusst geworden ist?
Das unser Verstand und unsere Gedanken keine Rolle in unseren Entscheidungen spielen. Egal welche Human Design Autorität wir uns ansehen, es geht nie darum Themen mit dem Verstand zu erfassen.

Laut dem Human Design System entsteht unser Verstand aus den Ideen der Krone und dem finden von Antworten des Ajna-Zentrums. Das Ajna-Zentrum kann alle Situationen, die auf uns zukommen aufzählen, es kann jedoch nicht entscheiden, was für uns gut oder schlecht ist.

Wir als Gesellschaft sind absolut Gedanken- und Verstand-getrieben. Und das obwohl unser Verstand uns nicht dabei unterstützt unser Leben in Fülle und Sinn zu leben. Im Gegenteil. Mit Meditation, Yoga und anderen Tools versuchen wir sogar unseren Verstand für eine Zeit auszuschalten.

Ich gehe sogar soweit zu sagen, dass je mehr wir uns mit unseren Gedanken identifizieren, desto mehr entfernen wir uns von unserem wahren Selbst.

Um mit deiner Human Design Autorität wirklich in Verbindung zu treten, kann ich dir nur raten, deinen Verstand als ein Tool zu sehen und nicht als ein Teil deines Selbst.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Ausprobieren und Spielen mit deiner Human Design Autorität.

Über den Autor

Bild Jojo Hanusch

Bist du bereit
deine eigenen Regeln aufzustellen?

Die 3 Geheimnisse eines erfolgreichen Projektors

Mittwoch, 28. September 2022, um 19 Uhr
Live über Zoom