Projektoren in Freundschadften

Mein Ziel war es immer eine gute Freundin zu sein.
In Partnerschaften und in Freundschaften.
Ich wollte hilfsbereit, nett und lustig sein. Ich wollte, dass die Leute gerne Zeit mit mir verbringen.

Und weißt du, wozu das geführt hat?
Dass ich mich in Beziehungen immer zurückgenommen habe.
Selbst wenn es mir unfassbar schlecht ging, habe ich ‘eine gute Miene’ gemacht, weil ich die anderen nicht belasten wollte.

Ich stand unter so großem Druck, eine gute Freundin zu sein, weil ich wollte, dass mich die Leute mögen. Ich wollte dazugehören, wollte nicht alleine sein, wollte sichergehen, dass meine Freunde sich auf jeden Fall auch wieder mit mir treffen.

Auch an Tagen, an denen es mir unfassbar schlecht ging, war ich da, habe gelacht, lustige Geschichten erzählt und den anderen zugehört. Wenn ich gefragt wurde, wie es mir geht? Dann antwortete ich: Alles ist gut. Die Arbeit läuft. Alles wunderbar.

Wenn gar nichts mehr ging, habe ich Treffen auch mal abgesagt. Aber ich habe nicht die Wahrheit geschrieben. Habe nicht gesagt „dass ich so unfassbar kaputt bin und einfach nur heulen könnte und mich einfach scheiße fühle“. Ich habe mich hinter Ausreden versteckt, wie „ich habe eine Erkältung. Meine Mama braucht mich. Ich muss Überstunden machen.“ Irgendetwas, was nicht darauf schließen lässt, dass ich mental eigentlich völlig am Ende war.

Die 3 Bausteine eines erfolgreichen Projektors.

Leben ohne inneren Druck.

Ich hatte so viel Angst davor, meinen Freunden zur Last zu fallen und sie dadurch zu verlieren, dass ich lieber log, wenn es um meinen mentalen Gemütszustand ging.

Ich weiß, dass es vielen Projektoren so geht. Dass sie sich verstellen. Sich anpassen. Sich zurücknehmen. Einfach nur um reinzupassen. Um nicht aufzufallen. Um den Leuten zu gefallen.

Das ist eine weitere Maske, die du aufsetzt, um dein perfekt gebautes Kartenhaus nicht zu Fall zu bringen.

Doch die Wahrheit ist, dass du niemals tiefgehende Beziehungen erleben wirst, wenn du dich nicht traust auch deine „negativen“ Seiten zu zeigen. Und mit negativ meine ich nicht abwertend. Damit meine ich die Seiten an dir, die du nicht gerne zeigst.

Du kannst keine Tiefe bekommen, wenn du keine Tiefe zeigst.

Dabei ist es doch das, was du willst. Du willst gesehen werden für die Person, die wirklich in dir steckt. Tief in dir drin weißt du bereits, dass du müde bist immer diese Maske zu tragen. Immer so zu tun, als würde es dir wunderbar gehen. Immer so zu tun, als wäre das Leben in Ordnung.

Tief in dir drin weißt du, dass du manchmal einfach heulen und schreien möchtest. Und in dem Moment, wo du das mit deinen Freunden teilen kannst, sehen sie dich wirklich. Dann sehen sie dich. Dann werdet ihr eine Verbindung aufbauen, die auf viel mehr beruht als nur Freundschaft. Dann findet ihr Verbundenheit, Vertrauen, Zuneigung und Liebe. Dann findest du Anerkennung.

Dein Projektor-Guide

Deine drei Bausteine für ein erfolgreiches Projektor-Dasein.

Kostet dich 0€.

Ich bin ganz ehrlich zu dir, im Laufe meiner Entwicklung gab es einige Menschen, die gegangen sind. Weil sie mit meiner Art nicht umgehen konnten. Weil ich ihnen zu viel war. Weil sie Human Design komisch finden. Oder vielleicht auch einfach, weil wir uns in unterschiedliche Richtungen entwickelt haben.

Sind genauso viele Menschen wieder dazugekommen, wie gegangen sind? Nein.
Bin ich deshalb traurig? Nein.
Fühle ich mich deshalb alleine? Nein.

Alle Beziehungen, die ich führe, beruhen auf Vertrauen und Ehrlichkeit.
Egal, mit wem ich mich treffe, ich weiß, dass ich einfach so darüber sprechen kann, wie ich mich gerade fühle. Ohne Dinge zu beschönigen. Ohne die Worte vorher in meinem Kopf zurechtzulegen. Ich kann einfach so erzählen, was gerade in mir vorgeht.

Und ich weiß, dass ich dafür keine Ablehnung erhalten werde. Weil ich weiß, dass meine Freunde meine Ehrlichkeit und Authentizität lieben. Dass sie es teilweise vielleicht sogar inspirierend finden.

Und das Gleiche gilt andersrum. Alle meine Freunde dürfen bei mir so sein wie sie sind. Dir geht es scheiße und wir müssen zusammen in ein Kissen schreien? Kein Problem, ich bin dabei! Du willst einfach nur heulen und dabei Chips futtern? Sehr gerne. Ich bin da.

Denn Emotionen schaffen Vertrauen. Emotionen und Ehrlichkeit schaffen Tiefe. Die Tiefe, die wir uns als Projektor so sehr wünschen.

Das Ziel einer Freundschaft – aus meiner Sicht – ist nicht, dass wir gemeinsam immer eine gute Zeit haben. Das Ziel einer Freundschaft ist, dass ich bei dir so sein darf, wie ich bin. Und das führt dazu, dass wir ganz oft eine gute Zeit haben. Aber manchmal bedeutet es eben auch, dass wir uns heulend in den Armen liegen.

Ich ermutige dich, dass du deinen Freuden mit mehr Ehrlichkeit und Authentizität entgegentrittst. Dass du dich traust zu sagen, wenn du einen schlechten Tag hattest. Dass du dich traust, über das zu sprechen, was ganz tief in deinem Inneren vorgeht.

Denn erst, wenn wir uns wirklich trauen, wir selber zu sein, ist das Leben wirklich lebenswert. Dann erfahren wir die Verbundenheit, die wir uns wünschen. Dann lernen wir, was es bedeutet ein erfolgreicher Projektor zu sein.

Den Artikel habe ich begonnen mit “Ich wollte immer eine gute Freundin sein”. Und soll ich dir was sagen? Ich glaube, ich bin jetzt eine bessere Freundin als jemals zuvor.
Denn jetzt bin ich in der Lage wirklich für meine Freunde da zu sein. Jetzt habe ich auch wirklich die Energie ihnen zuzuhören und mich mit ihnen zu verbinden.

Freundschaft beruht nicht darauf, wie viel Spaß ihr zusammen habt (auch wenn es natürlich ein wichtiger Teil ist). Freundschaft beruht darauf, wie verbunden wir uns mit der anderen Person fühlen. Und Verbundenheit kann nur durch Ehrlichkeit entstehen. Und Ehrlichkeit ist nicht immer wunderschön, nicht immer einfach, nicht immer spaßig.

Ehrlichkeit bedeutet auch, dass ich manchmal neben dir sitze und heule, weil ich völlig überfordert bin. Aber wenn du das mit mir durchstehst, dann hast du eine Freundin fürs Leben gewonnen.

Ich ermutige dich deine Projektor-Leistungsmaske abzulegen und deinen Freunden zu zeigen, wer du wirklich bist. Damit der innere Druck von dir abfällt. Du wieder mehr Energie hast, deine Aura stärker wird und du endlich wieder magnetisch wirst.

Mit ganz viel Liebe
Jojo

Über den Autor

Bild Jojo Hanusch

Dein Projektor-Guide

Die drei wichtigsten Bausteine eines Projektors in unserer Leistungsgesellschaft.
Leben ohne Überforderung, Burnout & inneren Druck.